9-2009 D-1

Junkers Einspritzpumpe 9-2009 D-1

Die 9-2009 D-1, 9-2021 A-3 und die 9-2021 E-2 gehören zu den Einspritzpumpen, die im Internet zu finden sind. Wie schon bei der Einspritzpumpe 9-2009 A-0 zu erkennen war, hatten die Junkers-Ingenieure auch bei der 9-2009 D-1 Einspritzpumpe einen großen Entwicklungsbedarf. In der laufenden Produktion wurden die Neurungen aus der Entwicklung übernommen und auch rückwirkend wurden die Einspritzpumpen ausgetauscht. Zwischen der 9-2009 A-0 und 9-2009 D_1 gab es noch 3 verschiedene Einspritzpumpe, die B-2, B-1 und C-1. Die Einspritzpump A-0 bis C-1 waren nicht lange im Einsatz und so wurden die Jumo 211 A-1, A-2 und A-3 mit der Einspritzpumpe 9-2009 A-0 bis C-1 bei großen Überholungen gegen eine 9-2009 D-1 Einspritzung getauscht. Auch die ersten Versionen des Jumo's 211 B/D und G/H hatten noch die B-1 Einspritzpumpe und wurden später auf die D-1 umgerüstet

Auf der rechten Seite ist die 9-2009 D-1 Einspritzpumpe mit dem angebauten Kraftstoff-Entlüfter zu sehen. Die Junkers Einspritzanlage 9-2009 D-1 besteht aus:

  • Einspritzpumpe
  • Einspritzpumpenregler
  • Regelgetriebe
  • Kraftstoff-Entlüfter 9-2105 A-1
  • Stop-Einrichtung
  • elektromagnetischer Anreicherungs-Einrichtung
  • Induktivgeber für Verbrauchsmeßgerät
  • und Düsenleitungen und Einspritzdüsen
  • Vom Kraftstoff-Entlüfter habe ich bisher nur eine Version, die 9-2105 A-1, gefunden. Aus Mangel an Dokumentation kann ich nicht ausschließen, dass es mehrere Kraftstoff-Entlüfter gab. Die "Austauscheinspritzpumpe" wurden ohne diesen Kraftstoff-Entlüfter verschickt und wer sich schon mal gefragt hat, warum an der 9-2009 D-1 Einspritzpumpe vorn eine lange Sechskantschraube hat, weiß es jetzt.

    Quelle: Junkers Jumo 211 B-D u. G-H, Junkers Einspritzanlage (Oktober 1941), mit freundlicher Unterstützung von Luftarchiv Hafner

     

     

    hier die endgültige Version der 9-2009 D-1, alle Triebwerke der Versionen B, D, G und H der Baureihe 1 sollte nach den Überholungen mit dieser Einspritzpumpe ausgerüstet sein.

     

    vordere Außenansicht der Einspritzpumpe

     

    hintere Außenansicht der Einspritzpumpe

     

    das ist die korrekte Lage der Einspritzpumpe mit dem Entlüfter zwischen der Einspritzpumpenaufhängung und die Anbindung der Antriebswelle.

    Quelle: Junkers Jumo 211 A-J, Außensicherungen (Januar 1944), Junkers Jumo 211 G und H Baureihe 1, Ersatzteilliste (Oktober 1940), mit freundlicher Unterstützung von Luftarchiv Hafner

    Erfahrungsbericht Nr. 85, Betr.: Einspritzpumpen 9-2009 B/1 und D/1 für 211 B/D. 1. Beschreibung der einzelnen Pumpenmuster.

    "Da die heute gestellten Forderungen auf große Reichweiten der Flugzeuge noch nicht mit der Regelung dieser Pumpe (B-1) voll erfüllt werden konnten, wurde eine zusätzliche Schaltung entwickelt, die es gestattet, in jedem Ladedruckpunkt sowohl reiches, d. h. Höchstleistungsgemisch, wie auch armes, d. h. Spar-Flug-Gemisch, zu fahren. Gleichzeitig wurde eine neue Stoppeinrichtung mit neuer Betätigung entwickelt. Die mit dieser Einrichtung versehene 9-2009 B-1-Pumpe erhält die Bezeichnung 9-2009 D-1."


    So einfach wie hier beschrieben war es doch nicht. Der Regler der B-1 musste etwas verändert werden und daraus entstand die 9-2009.41-000 Version. Nachfolgend habe ich die C-1 und die D-1 Einspritzpumpen gegenübergestellt, die D-1 war der Nachfolger der B-1 und B-2 Einspritzpumpe und die C-1 der Nachfolger der A-0.

    In der Beschreibung Junkers Jumo 211 A-J, Außensicherungen (Januar 1944), wird für den Jumo 211 B/D eine 9-2009 C-1 gezeigt, die im rechten oberen Bild zu sehen ist. Die C-1 Einspritzpumpe wurde am Ende nur im Jumo 211 A-1, A-2 und A-3 verbaut, ab dem Jumo 211 B kam zuerst die B-2 und B-1 (die C-1 war nie im Jumo 211 B/D verbaut) zum Einsatz und am Schluß die D-1.

    Wissenswertes

  • zur vorläufigen Teilüberholungsanleitung JUMO 211 B und D (Ausgabe 1940), Geber für Kraftstoff-Verbrauchsmeßgerät
  • JUMO 211 B u. D Betriebsanweisung und Wartungsvorschrift Seite 69-70 (März 1940), Nachdichten der Kraftstoff-Förderpumpe
  •                                
                 

    Jumo Einspritzpumpen

     

    Junkers Jumo 205

     

    Junkers Jumo 210G

     

    Junkers Jumo 211

     

    Junkers Jumo 213

         

    hier gibt es einen Überblick über alle 11 verschiedenen Versionen der Einspritzpumpen von Junkers 211/213 und Jumo 205

     

    ein Vorläufer, der uns bekannten Einspritzpumpen, ist die vom Jumo 204/205. Auch hier gibt es einen kleinen Einblick in die Technik.

     

    mit diesem Triebwerk begann in größeren Stückzahlen die Fertigung der Einspritzpumpen für Junkers Benzinmotoren.

     

    auf diesen Seiten werden die Einspritzpumpen vom Junkers Jumo 211 beschrieben, die Unterschiede der einzelnen Versionen erklärt.

     

    auf diesen Seiten werden die Einspritzpumpen vom Junkers Jumo 213 beschrieben, die Unterschiede der einzelnen Versionen, soweit möglich, erklärt.